Nach dem Laufen ist vor dem Schwimmen

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Tim sagt:

    Hey Mat­thi­as!

    Dan­ke, dass Du uns wei­ter­hin mit dei­nem Blog an dei­nem Leben teil­ha­ben lässt. Ich freu mich 🙂

    Lie­be Grü­ße
    Tim

  2. Enka sagt:

    Klas­se, dass ihr wei­ter­macht! IM Frank­furt wird bestimmt ein tol­les Erleb­nis. Und Roth 2013.….-hmmm, das klingt nach einem rea­lis­ti­schen Zeit­punkt fuer mein “Come­back”… Ich habe ja noch ein biss­chen Zeit dadrue­ber zu schla­fen (bzw. trae­u­men 🙂
    Gru­es­se von hier unten,
    Nata­li

  3. Fabian sagt:

    Juhuu! End­lich geht es wei­ter, also bald.

    Was machs­te bis dahin? Gar nichts oder Sport nach Lust und Lau­ne?

  4. Steffen sagt:

    Hal­lo Ihr Lie­ben,
    mei­ne Frau schenk­te mir kürz­lich das Buch “vom Couch­pota­to zum Iron­man”, dass ich mit gro­ßem Inter­es­se und Begeis­te­rung regel­recht ver­schlun­gen habe. Ich bin auch schon eini­ge Zeit mal mehr mal weni­ger aktiv und so habe auch ich ein Langdistanz-Debüt geplant. Habe gera­de fest­stel­len müs­sen, dass Roth und Frank­furt auf den glei­chen Tag fal­len. Ich habe mich für Roth ent­schie­den und habe auch gera­de mit dem Trai­ning ange­fan­gen. Sind ja nur noch 7 Mona­te 🙂

    Wer­de euch aber in Zukunft des Öfte­ren besu­chen. Könnt ja auch mal schau­en kom­men, wie ich mich durch die dunk­le Jah­res­zeit moti­vie­re 🙂

    Stef­fen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.