Man kann es versuchen!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Fabian sagt:

    Glück­wunsch zu dem tol­len Lau­f­er­geb­nis. Es stimmt schon manch­mal muss man Mut bewei­sen und es ein­fach ver­su­chen. Super ist es dann natür­lich, wenn man dann, so wie du, einen fin­det, bei dem man sich dran­hän­gen kann.

  2. Tim sagt:

    Super Zeit! Wow. Mich wür­de da jetzt mal so als Gegen­per­spek­ti­ve die Zeit von dei­nem ers­ten Halb­ma­ra­thon inter­es­sie­ren, den Du da in dem Blog erwähnst 😉

    Lie­be Grü­ße
    Tim

  3. Facki sagt:

    Hey Tim,

    ich bin im letz­ten Jahr in Han­no­ver mei­nen ers­ten Halb­ma­ra­thon gelau­fen und mit 1:40 Stun­den ins Ziel gekom­men. Bei den Mit­tel­di­stan­zen in Wies­ba­den und Rat­ze­burg dürf­ten die Zei­ten irgend­wo um die 1:48 Stun­den gewe­sen sein. Genau weiß ich das nicht mehr, müss­te ich nach­schau­en.

    Gruß
    Mat­thi­as

  4. Alina sagt:

    Hal­lo Mat­thi­as,

    vie­len Dank an Dich und auch den ande­ren Mathi­as für die schö­nen Aus­füh­run­gen zum The­ma mutig sein!
    Den­ke ich, weil noch Anfän­ger und nahe­zu mein gesam­tes Leben total unsport­lich, doch immer, ich kön­ne die­ses, jenes und sons­ti­ges nicht und ten­die­re viel­leicht doch eher dazu mich von die­sen Zwei­feln dazu ver­lei­ten zu las­sen es gar nicht erst zu ver­su­chen oder von Klei­nig­kei­ten abbrin­gen zu las­sen.
    Schö­nes Bei­spiel an die­ser Ein­stel­lung mal zu arbei­ten und muti­ger zu wer­den!

    Lie­be Grü­ße aus Frank­furt
    Ali­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.