Locker bleiben

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Mathias Müller sagt:

    Hal­lo Mat­thi­as,
    lei­der wird das nix mit Hel­fen – aus Dir bekann­ten Grün­den. Ges­tern hat mich übri­gens wie­der mein Rücken dahin gerafft. Kei­ne Ahnung war­um. Heu­te ist lei­der kein Trai­ning mög­lich. Moti­vie­re mich mit Marie-Angucken.
    Vie­le Grü­ße, m.

  2. Eva sagt:

    Hal­lo Mat­thi­as,
    nun habe ich mich fast 2 Mona­te durch alle Blogs gekämpft, ange­spornt durch ein Buch von Dir, das ich zufäl­lig in der Hand hat­te und dann auch gleich mit­ge­nom­men hat­te, träu­me ich doch schon lang von einer Eisen­frau 🙂
    Nun bei mir wird es län­ger dau­ern, da schlep­pe ich deut­lich mehr Last mit mir rum als Dirk damals *g*
    Aber ich bin auf dem Weg, lau­fe zwar grot­ten­lang­sam, dafür aber ste­tig, und habe dank Anna als Vor­bild nun einen Kraul­trai­ner, der mich auch dafür fit machen soll. Renn­rad gibts, weilt aber ein Schat­ten­da­sein, da Dank Schnee hier erst­mal kein Vor­wärts­kom­men mit Renn­rad ist, dafür kur­bel ich auf dem Moun­tain­bike, eine Rol­le fehlt halt noch…
    Nun, lan­ge Rede kur­zer Sinn: Schön, dass ich Euch und Eure Blogs gefun­den habe, und ich hof­fe, ich darf mich ab und an rein­schlei­chen, um mir Moti­va­ti­on zu holen!
    Ach ja: und einen guten Start in Bre­men wün­sche ich!
    Lie­be Grü­ße aus Mün­chen (hab auch einen Umzug anste­hen in 2 Wochen, ich has­se es jetzt schon, es gibt nix schlim­me­res fin­de ich)
    Eva

  3. Matthias Fackler sagt:

    Hal­lo Eva,

    schön, dass du den Weg hier her gefun­den hast und noch viel bes­ser, dass du für Dich den Sport ent­deckt hast. Ich kann dir nur sagen, dass es für mich inzwi­schen fast nichts Schö­ne­res mehr gibt. Auch ich bin damals über den Lanzarote-Blog zum Sport/Triathlon gekom­men.

    Eines muss ich aber doch rich­tig stel­len. Zuge­ge­be­ner­ma­ßen nicht ganz ein­fach die vie­len Mat­thi­as aus­ein­an­der­zu­hal­ten, aber ich (Mat­thi­as Fack­ler) habe die Bücher (lei­der) nicht geschrie­ben. Das war mein Namens­kol­le­ge Mathi­as Mül­ler, dem, um ein rich­ti­ger Mat­thi­as zu sein ein zwei­tes “t” fehlt. Dar­an sind wir wohl am Bes­ten zu unter­schei­den. Trotz­dem ist Mathi­as Mül­ler der Exper­te und ich der Anfän­ger. Also immer schön auge­passt!

    Ich wür­de im Übri­gen ger­ne mei­ne Rol­le gegen ein Moun­tain­bike tau­schen. Ein­zig das Put­zen nach einer Aus­fahrt bei Schnee, Regen, Matsch und Dreck macht die Rol­le dann doch noch attrak­ti­ver.

    Schleich dich hier­rein wann immer du willst und mel­de dich ger­ne auch zu Wort. Wir freu­en uns über stil­le Mit­le­ser, aber auch über Alle, die kom­men­tie­ren und dis­ku­tie­ren.

    Alles Gute und lie­be Grü­ße
    Mat­thi­as Fack­ler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.