Herzensangelegenheit

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Enka sagt:

    Hi Mat­thi­as,

    na ein Glu­eck, dass die Beschwer­den nicht vom Her­zen kom­men. Viel­leicht muss sich Dein Ober­ko­er­per erst­mal wie­der ans Schwimm­trai­ning gewoeh­nen.….. Wie waer’s mit einem biss­chen Ruecken­schwim­men zum Aus­gleich? Nur ‘né Idee.
    Even­tu­ell kann Tim da wei­ter­hel­fen.

    Viel Spass im son­ni­gen Sue­den!

    Enka

  2. Tim sagt:

    Hey Mat­thi­as!

    Ich muss geste­hen, dass ich mit dei­nem Blog erst im Novem­ber gerech­net habe. Also wirk­lich, wirk­lich Hut ab, dass Du das struk­tu­rier­te Trai­ning jetzt schon anfängst!

    Wegen dem Schwimm­trai­ning Enka: ich würd am Ehes­ten dann dar­auf ach­ten, dass ich die Schul­ter und Brust nicht zu sehr belas­ten wür­de — sprich viel mit Pull­kick oder Brett Bein­ar­beit machen und bloß die Bein­fes­sel weg­las­sen. Jetzt zum Trai­nings­ein­stieg wür­de ich eh ver­mehrt auf kür­ze­re Stre­cken, dafür aber mit viel Tech­nik­sa­chen gepaart schwim­men. Dabei sind dann so Sachen wie rol­lie­ren, mit gespreiz­ten Fin­gern, mit geball­ten Fäus­ten, mit Brust­bei­nen und Krau­lar­men, auf der lin­ken bzw. rech­ten Sei­te zur Abwechs­lung und Tech­nik­schu­lung ganz gut. So stei­ge ich jeden Win­ter auch wie­der ein. Dann hast Du in Frank­furt auch kei­ne 30min mehr Rück­stand auf dei­nen Slot 😉

    Ich per­sön­lich star­te 2012 beim Ost­see­man als Läu­fer in der Staf­fel, habe aber ansons­ten kei­ne Plä­ne bis­her. Soll­tet Ihr also bei einem Sprint, einer Olym­pi­schen Distanz oder bei einer Mit­tel­di­stanz irgend­wo in Nord­deutsch­land star­ten wol­len, sagt doch bit­te bescheid, ich würd mir dann auch ganz stark über­le­gen, ob ich da nicht star­ten möch­te!

    Lie­be Grü­ße aus Kiel
    Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.