Frühlingsgefühle

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Mathias Müller sagt:

    Tho­mas – alter Pfen­nig­fuch­ser: 8:24 Stun­den. 24!!! Tsss.
    Wei­ter so! m.

  2. Uwe sagt:

    Hal­lo Tho­mas!

    Was ist denn die “Fes­sel” beim Schwim­men? Meinst Du einen Pull­Buoy?

    Da kann man ja rich­tig nei­disch wer­den was ihr schon so an Trai­ning zusam­men­be­kommt…

    Gruss aus dem alten Land
    Uwe

    • Mathias Müller sagt:

      Uwe,
      Fuß­fes­sel = Gum­mi­ring, mit dem Du Dei­ne Fuß­knö­chel anein­an­der fixierst. Die Fol­ge wird sein, dass Dei­ne Bei­ne absin­ken. Ziel: Bei­ne müs­sen oben blei­ben. Ach­tung: Mit einem Pull­buoy wird das gan­ze natür­lich ad absur­dum geführt.
      Viel Spaß beim Üben. m.

  3. Uwe sagt:

    Ah Ok! Und ich mache somit auch kei­nen Bein­schlag, ja? Also iden­tisch zum PB ohne Auf­trieb! Das funk­tio­niert ohne zu ertrin­ken? :o)

  4. Tim sagt:

    Das ist ja gera­de der Trick bzw die Gefahr…
    Ich hab mei­ne Fuß­fes­sel aller­dings aus einem alten Fahr­rad­schlauch gebas­telt, den ich kaputt­ge­schnit­ten hab.
    Geht auch aus einem Ter­ra­band.
    Anlei­tung zum Selbst­bau sie­he hier:
    http://​jane​do​emuc​.wor​d​press​.com/​2​0​1​0​/​1​2​/​2​5​/​t​r​a​i​n​i​n​g​s​h​i​l​f​e​n​-​b​e​i​m​-​s​c​h​w​i​m​m​e​n​-​i​m​-​t​r​i​a​t​h​l​o​n​-​f​u​s​s​f​e​s​s​el/

    Lie­be Grü­ße
    Tim

    • Mathias Müller sagt:

      Tim, unse­re sind Teil eines LKW-Reifens. Kurz: Nehmt was Ihr fin­den könnt. Ganz egal. Haupt­sa­che es schult. m.

  5. Uwe sagt:

    Vie­len Dank für die “Auf­klä­rung” und die Tipps. Wer­de ver­su­chen es mal im Was­ser umzu­set­zen!
    LG
    Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.