Die drei Mat(t)hias von der Finca

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Tim sagt:

    Na das klingt mal nach einem welt­klas­se Trai­nings­la­ger! Super coo­ler Blog Mathias!

    Will­kom­men zurück kann ich dazu nur sagen.

    Lie­be Grüße
    Tim

  2. Volker (Peppi) sagt:

    Hal­lo Mathias ,
    ich bin immer wie­der begeis­tert wie und was du schreibst !!!
    Wei­ter so!!
    Grü­ße aus Hückeswagen

    • Mathias Müller sagt:

      Hal­lo Peppi,
      wir sehen uns beim Tri in Hückes­wa­gen. Ups, muss mich ja noch anmel­den. Du wirst es mitbekommen! 😉
      Vie­le Grü­ße, mathias

  3. dorian sagt:

    Zu Eurer Fra­ge: 18 Minu­ten ist sehr gut. Alles unter 20 ist top. Die bes­ten Nor­ma­los die hier leben machen den in 16. Die Pro­fis vom Stop­schild aus in 14. Ulle soll den mal in 12 hoch­ge­kur­belt sein! Und ich brau­che jetzt wahr­schein­lich 25 Minuten.…

    • silvio sagt:

      hi mathes, coo­ler bericht und super scha­de das wir uns nicht gese­hen haben. aber genau wie ihr, war ich viel unter­wegs und abends auch meist gut platt 😉

      lie­be grü­ße aus w-tal, sil­vio (der sich einen infekt aus mal­le mit­ge­bracht hat 🙁

      @ respekt das ihr die 4km pis­te am ran­da gefah­ren seit, wir haben da genervt umge­dreht. war­um steht das schild über­haupt erst da wo es für rr nicht wei­ter geht?! sehr sinn­frei od.?
      @ den weg zur cala tor­ta suche ich auch schon län­ger, es soll wirk­lich einen rr-tauglichen weg geben. also wenn es da neue info´s gibt!?
      @ san sal­va­dor: die letz­te mir bekann­te *best­zeit* liegt bei knapp unter 13 minu­ten und wur­de von linus ger­de­mann (nicht ulle) gefah­ren. ich konn­te es damals zufäl­lig per­sön­lich sehen und fühl­te mich danach sehr sehr klein …
      @ und nun noch kurz zu den hür­ze­ler fah­nen. das ist kei­ne zusätz­li­che wer­bung für max & co.
      die café´s, restau­rant usw. *ver­die­nen* sich die­se kenn­zeich­nung. immer da wo die fah­nen hän­gen sind rad­fah­rer will­kom­men und bekom­men teil­wei­se beson­de­re ange­bo­te, u.a. was­ser für die trink­fla­schen für lau usw. das wird auch jedes jahr auf´s neue aus­ge­han­delt und vergeben.

      • Mathias Müller sagt:

        @Hürzeler-Cafés: Und die Gui­des bekom­men dort alles umsonst, weil sie ja die Kun­den dort­hin geführt haben.

        • silvio sagt:

          @ hür­ze­ler café: née mathes, *schön* wäre das schon, aber meist muß ich mei­nen café sel­ber bezah­len 🙁 was bei der qua­li­tät + preis dann auch kein pro­blem ist 😉
          wenn der wirt den gui­de *frei* hält, dann ist das sein ding und hat nix mit den fah­nen zu tun.
          für rad­ler ohne gui­de ist es halt ein *zei­chen* das sie da *will­kom­men* sind. es gibt auch reich­lich cafes die kei­ne böcke auf rad­ler haben, was ich auch sehr gut ver­ste­hen kann, wenn ich so eini­ge zeit­ge­nos­sen auf der insel sehe.
          @@ dan­ke wolf­gang für die info, schau ich mir mal an

  4. Wolfgang Ehlert sagt:

    Hal­lo Matthias,
    dein “Roman” liest sich kurz­wei­lig. Hat viel Spaß gemacht. Danke.
    Unfreund­li­ches Oran­ge pro­vo­ziert und for­dert her­aus, das kann ich nachvollziehen.
    Aber, von wegen Cala Tor­ta ist mit der Cap­puc­ci­no Grup­pe nicht zu machen, und ver­dammt, habt ihr das tol­le Restau­rant, kurz vor Ende der geteer­ten Stra­ße, rechts, auf der Anhö­he, mit den Wind­rä­dern, nicht gese­hen? Dort gibt es nicht nur guten Cap­puc­ci­no son­dern vor allem auch super super super lecke­ren Kuchen.
    Cala Tor­ta war ich am zwei­ten Tag mit Gabi gefah­ren (an unse­rem drit­ten Tag war die offi­zi­el­le Ein­roll­tour). Ok, zurück hat sie teil­wei­se gescho­ben. TROTZDEM.
    @Silvio: die Stra­ße nach Cala Tor­ta fin­det sich von Cap­de­pe­ra (von Osten) kom­mend hier:
    http://​www​.pan​or​amio​.com/​p​h​o​t​o​/​2​3​1​8​5​9​7​9​?​s​o​u​r​c​e​=​w​a​p​i​&​a​m​p​;​r​e​f​e​r​r​e​r​=​k​h​.​g​o​o​g​l​e​.​com
    Ma-15, an der Tank­stel­le rechts und gleich wie­der rechts. Bis zum Restau­rant ist alles geteert. Super ein­sa­me 10km lan­ge Stre­cke von der Tan­ke aus.

    • Mathias Müller sagt:

      Hal­lo Wolfgang,
      wie gesagt, nicht ich habe das mit der Cappu-Gruppe gesagt. Wobei, ich glau­be, es wäre für eini­ge sehr hart gewor­den. Denn Abstei­gen und schie­ben gehört gemein­hin nicht zu den Zie­len einer Rad­aus­fahrt. Übri­gens hat mich Chris­toph Für­leg­ger jetzt via Face­book auf­ge­klärt, und gesagt, dass die HHT-Guides immer zu dem Café fah­ren, wel­ches Du ange­spro­chen hast. Somit feh­len natür­lich wie­der­um eini­ge Höhen­me­ter, wenn ich mich rich­tig erin­ne­re. Wie auch immer: Die Stre­cke dort­hin ist sehr sehr schön.
      Bes­te Grü­ße, mathias

      • Wolfgang Ehlert sagt:

        War kein Vor­wurf gegen dich Mathi­as. Wer weiß ob Gabi nicht nach der Kraft­aus­dau­er bzw. dem bezwin­gen der Bet­lem Auf­fahrt und mehr­mals den Schwei­n­e­berg, dann nicht auch Cala Tor­ta auf dem Rück­weg ohne schie­ben hoch­ge­kom­men wäre. Inzwi­schen fährt sie bei uns zu Hau­se 3 km Auf­fahr­ten mit 4 – 9 % Stei­gung sicher hoch. Sie sagt jetzt sel­ber: “ich kann das”. Das ist der Erfolg von Malle.
        Vie­le Grüße

    • Mahala sagt:

      This is way bet­ter than a brick & mor­tar estalbhimsent.

  5. Enka sagt:

    Abso­lut Spit­zen­be­richt! Ich will auch!!! Aber das wird alles noch dau­ern… Am 20. Juni habe ich erst­mal die naechs­te OP und dann kommt das gan­ze Metall­ge­do­ens aus dem Knie raus.…
    Hof­fe, dass es bei Euch mit dem Trai­ning aehn­lich erfolg­reich zu Hau­se weitergeht!

  6. silvio sagt:

    übri­gens mathes, sehr schö­ne fotos !!!!

    @ port vall­de­mos­sa: bin ich die­ses jahr das ers­te mal gefah­ren. muß man nicht unbe­dingt machen, mir hat es nicht gefal­len. ist ver­dammt eng, da auch immer reich­lich autos, stra­ße nicht beson­ders gut und !!!! es gibt nur das eine klei­ne restau­rant da unten. mit 2 – 3 leu­ten geht es sicher noch, mit *grö­ße­ren* grup­pen wür­de ich nicht run­ter fah­ren wollen.
    sa calo­bra ist viel viel bes­ser! wenn man die bus­zei­ten beach­tet und dann nicht nach calo­bra rein fährt, son­dern vor­her nach cala tuent (der bes­te man­del­ku­chen, mon­tags geschlos­sen) abbiegt!

    • Mathias Müller sagt:

      Sil­vio: Nach all den Jah­ren wie­der was gelernt. Schon die­ses Mal frag­te ich mich, ob ich nicht mal in die Cala Tuent abbie­gen soll­te. Beim nächs­ten mal ist es kei­ne Fra­ge mehr. Gruß, m.

  7. Maik sagt:

    End­lich habe auch ich es geschafft die­sen groß­ar­ti­gen Bericht zu kon­su­mie­ren! Aahh, das tat gut! Da kann man nur nei­disch wer­den. Glück­wunsch zu die­sen erfolg­rei­chen Trai­nings­wo­chen und nicht zu ver­ges­sen natür­lich zu Dei­ner tol­len klei­nen Fami­lie die voll hin­ter Dir steht!! lg — Maik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.