Das große Hadern

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Tim sagt:

    Ich den­ke da muss ich Dich lei­der ent­täu­schen Mathi­as… Ich zumin­dest zäh­le auch defi­ni­tiv nicht zu den Trai­nings­welt­meis­tern! Also Kopf hoch, es ist noch kein Meis­ter vom Him­mel gefal­len 😉 Oder soll ich lie­ber Arsch hoch und trai­nie­ren sagen? Mei­ne Emfpeh­lung dazu ist ja immer: Wett­kämp­fe schon im Dezem­ber oder Janu­ar buchen, dann ist man schon früh dazu gezwun­gen zu trai­nie­ren, wenn man kei­ne Schmach erle­ben will und spä­tes­tens nach der ers­ten oder zwei­ten beknack­ten Zeit wirst Du frei­wil­lig zum Trainingsweltmeister.

    Lie­be Grüße
    Tim

    • Mathias Müller sagt:

      Tim­mi,
      das mit dem Früh­bu­chen von Ren­nen habe ich im ver­gan­ge­nen Jahr ver­sucht. Ich war für Hem­din­gen, Stadtpark-Triathlon und noch irgend­ei­nen ange­mel­det. Alle habe ich ver­fal­len las­sen. Hm. Hät­te ich bes­ser für einen guten Zweck gespen­det. Und Bonn in zwei Wochen ver­fällt auch schon wie­der, weil Anna ihr ELB­GUT­schi ver­an­stal­tet, wo ich den Grill schmei­ße. Tja. Mit der Tak­tik kom­men wir also nicht wei­ter. Gruß, m.

      • Tim sagt:

        Naja am 19. bist Du beim Her­ren­k­oog dazu gezwun­gen, sonst wüß­test Du näm­lich, dass hier ein böser Kom­men­tar auf­taucht 😉 Letz­tes Jahr habe ich mei­ne gan­zen Läu­fe alle bei jog​map​.de ein­ge­tra­gen und als es im Win­ter so kalt und voll­ge­schneit war, habe ich die Schwei­ne­hun­der­in­ne­rung akti­viert und wenn ich mal 3Tage nicht lau­fen war, habe ich eine Erin­ne­rungs­mail bekom­men, die dann jeden Tag auf­tauch­te in einer geän­der­ten Form, bis ich denn lau­fen war und den Lauf ein­ge­tra­gen hatte…

        Nächs­te Idee wäre ein­fach Marie mit zum Sport neh­men! Jetzt kannst Du sie im Bug­gy beim Lau­fen schie­ben, irgend­wann wird ein Anhän­ger ans Renn­rad gebaut, Helm auf und ange­schnallt die Klei­ne und dann ab gegen den Wind. Viel Spaß 😉

        Und last but not least:
        irgend­wann dann doch mal die Ruhe verlieren!

        • Mathias Müller sagt:

          Timm, nie die Ruhe ver­lie­ren! Und Marie ist noch zu klein fürn BJog­ger. Gruß, m.

          • Andi sagt:

            Ich hab mei­ne erst dann in den Jog­ger gesetzt als sie halb­wegs sel­ber sit­zen konnten.
            Zuvor wer­den sie doch arg durch­ge­schüt­telt — selbst in der Baby­scha­le für den Jog­ger (ich hof­fe Du hast Dir sowas schon besorgt ?)
            Gruß Andi

  2. Enka sagt:

    Ooooooh nein, erza­ehl mir doch sowas nicht! Das Leben ist echt unge­recht, Du kannst trai­nie­ren und willst nicht und ich will und kann nicht.… Haet­ten wir wenigs­tens Knie tau­schen sol­len fuer das WE, dann haet­test Du eine gute Aus­re­de gehabt!
    Wuen­sche Dir, dass die Moti­va­ti­on bald zuru­eck­kehrt. Ver­such Dir doch noch­mal den Tag in Mal­lor­ca in Erin­ne­rung zu rufen als Mat­ze und Facki rad­fah­ren durf­ten und du zu Hau­se blei­ben musstest.…..Man soll­te sol­che Situa­tio­nen in Dosen abfu­el­len koen­nen und bei Bedarf oeff­nen. Na, das ist eine Geschaeftsidee!

    • Mathias Müller sagt:

      Enka, Du willst mei­ne Knie haben? Mit ope­rier­tem Kreuz­band­riss, meh­re­ren Endo­sko­pi­en, Knor­pel­schä­den, und 44 Jah­re alt? Na dann viel Spaß damit. Dei­ne Geschäfts­idee indes ist super. Arbei­te dran. Ich über­neh­me PR und Ver­trieb. Vie­le Grü­ße nach (immer noch?) Down Under. m.

  3. Fabian sagt:

    … siehs­te ich trai­nie­re eigent­lich nur aus Spass an der Freu­de! Wett­kämp­fe hin­ge­gen mache ich nur weni­ge und eigent­lich auch nur, weil es dazu­ge­hört und na ja an man­chen Tagen moti­viert es natür­lich schon ein Ziel zu haben.

    Hast du eigent­lich ein Ziel für Regens­burg? Ich wür­de übri­gens den Pulser auch mal Pulser sein las­sen und ein­fach mal so ganz befreit von der Tech­nik lau­fen gehen. Dann macht das Lau­fen auch wie­der mehr Spaß! Und zum Schwim­men triffst du dich ja immer mit ein paar Leu­ten, oder? Dass macht dann doch eh gleich viel mehr Spaß. Ach so und was immer hilft bei einer Moti­va­ti­ons­lü­cke ist
    a) lau­fe ein­fach mal für mind. 10 Minu­ten und dann sehen wir weiter,
    b) sag Anna, dass sie dich tre­ten soll,
    c) sei ein Vor­bild für Marie 🙂

    • Mathias Müller sagt:

      Lie­ber Fabian,
      ich lau­fe – wenn über­haupt – nur den LL mit Pulser. Und selbst dann nur, damit ich was zum gucken habe. Tat­säch­lich kann ich die Herz­schlä­ge auch so (plus minuns 2 oder 3) sagen/schätzen/erraten/fühlen.
      Das mit den 10 Minu­ten – genau das ist ja das Pro­blem. Mehr noch. Oft reicht es nicht mal zum Umziehen!
      Anna tritt mich nicht. Sie ist froh, wenn ich bei den bei­den bin.
      Aber das mit Marie, das könn­te klap­pen. Gruß, m.

  4. dominik sagt:

    Das ist die­se Sache mit die­sem Schwei­ne­hund, ein ewi­ges hin und her, stun­den­la­ge Dis­kus­sio­nen — bis der Tag vor­bei ist.
    Wenn man den Schwei­ne­hund besiegt hat, muss man noch die Moti­va­ti­on suchen, auch nicht bes­ser. Qua­si die Qua­dra­tur des Kreises.

    Letzt­end­lich hilf nur, ein­fach trai­nie­ren und nicht drü­ber nach­den­ken, dann “läuft” es auch!

    Viel Erfolg!

  5. Julia sagt:

    ich kann dich ja soooo gut ver­ste­hen! heu­te gabs bei mir statt schwimm­trai­ning im bade­see (frei­was­ser­trai­ning, was ein spaß)… selbst­ge­ba­cke­nen straw­ber­ry chees­e­ca­ke und scho­ko­ku­chen­bom­be mit nem frap­puc­ci­no von star­bucks im biki­ni auf der ter­ras­se. aber gut hats getan! komi­scher­wei­se exis­tiert beim the­ma fut­tern, trin­ken, schla­fen kein schwei­ne­hund. gemein­heit, kann man das nicht ändern?!

    • Mathias Müller sagt:

      Julia, natür­lich exis­tiert bei mir der Schwei­ne­hund auch beim fut­tern, trin­ken und schla­fen – der klatscht dann immer laut und ruft “Wei­ter so!” Gruß, m.

  6. Andreas sagt:

    Moin,

    für sol­che Unlust­ta­ge habe ich ein Moti­va­ti­ons­buch, in dem ich blät­te­re, lese, Bil­der schaue. Kann ich nur emp­feh­len. Es han­delt von Couch­pota­toes und Iron­män­nern (und -frau) 😉

    Ciao

    Andre­as
    PS.: Das Buch liegt für heu­te Abend schon auf dem Rück­sitz mei­nes Autos und wird mich — wenn denn der Wet­ter­be­richt stimmt — heu­te abend auf der Rol­le in der Muck­i­bu­de motivieren.

    • Mathias Müller sagt:

      Hal­lo Andre­as, na das ist mal ein schöner/lieber Kom­men­tar! Dan­ke dafür. Und jetzt im Ernst: Ich habe mei­ne Bücher noch nie gele­sen. Soll­te ich viel­leicht doch mal machen!
      Schön zu hören, dass es Dir hilft! Gruß, m.

  7. Andi sagt:

    Ich häng gera­de auch etwas in der Kur­ve. Nach­dem ich in Ham­burg den Mara­thon gelau­fen bin und es zwar mit 3:12:00 eine Best­zeit gab ich aber den­noch nicht ganz zufrie­den war, häng ich nun seit 10 Tagen nur noch ab (übri­gens fand ich die Stimmung/Zuschauer sowas von phänomenal !!!).
    Ande­rer­seits habe ich jetzt mal wie­der (nach 9 Jah­ren) mei­ne Modell­bau­f­lie­ger im Kel­ler aus­ge­packt. Mein klei­ner ist mit sei­nen fast 4 Jah­ren auch ganz begeis­tert und moti­viert mich so, daß ich schon 3 Aben­de im Kel­ler an den alten Model­len rum­ge­bas­telt habe.
    Will sagen: Es gibt eben auch Zei­ten in denen man nicht ganz soviel Antrieb hat. Spe­zi­ell mit Kids wird eben viel Energie/Zeit anderst­wo gebraucht und viel­leicht ist sie dort sogar sinn­vol­ler auf­ge­ho­ben. Allei­ne den Tag zu ver­bum­meln ist ein Luxus den man sich viel zu sel­ten gönnt…
    Gruß Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.